Orte erzählen Geschichten – Gang des Gedenkens

By | 3. November 2017

Bitte auf das Bild klicken – dann geht es zum Videobeitrag

Am Donnerstag, 9.11.,  laden die christlichen Kirchen Wesselings zusammen mit dem Verein für Orts- und Heimatkunde um 18 Uhr zum “Gang des Gedenkens” ein. Startpunkt ist die Pfarrkiche St. Josef, Hubertusstr. 32. Der Schweigeweg führt zum Platz “Am Markt” in Wesseling. Dort stand bis zum 10. November 1938 ein jüdische Gebetshaus. In der Synagoge fanden 40 Männer Raum – auf der Empore war der Platz für die Frauen. Die Synagoge wurde auch als Elementarschule genutzt. Am 10. November 1938 wurde auf Geheiß von Goebbels “Aktionen gegen Juden” auch  in Wesseling von SA-Leuten die Synagoge und Wohnhäuser von jüdischen Wesselinger Bürgern niedergebrannt. In ganz Deutschland fanden die Pogrome gegen die Juden am 9./10. November 1938 statt. Es folgten Deportation, Arbeits- und Konzentrationslager und die Tötung von bis sechs Millionen Juden.